Laufwerk-optionen


Powered by Inyoka Inyoka v0. Mit dieser Option kann man. Diese Option ist erst ab Kernel 3. Aktiviert eine Kompression der Daten beim Speichern. Es wird dabei vom Kernel her als Standard "zlib" verwendet. Diese gezielte Vorgabe ist erst mit Kernel ab 2. Die Einrichtung erfolgt beim ersten Aufruf dieser Option und wird dauerhaft eingebracht. Das hat dann ggf. Btrfs bietet die manuelle Defragmentierung an, um diesem Problem zu begegnen.

Verwendet werden kann es ab Kernel 3. Do not checksum data. Means bit flips and bit rot might go undetected, but allows for slightly faster operation since data checksum does not have to be calculated.

On most modern CPUs this option does not result in any reasonable performance improvement. Do not use device barriers. Using this option greatly increases the chances of you experiencing data corruption during a power failure situation. This means full file-system corruption, and not just losing or corrupting data that was being written during a power cut or kernel panic. Turns on ext3 like behaviour, where all outstanding delayed allocations are flushed to disk when we commit the transaction.

The flushoncommit mount option forces any data dirtied by a write in a prior transaction to commit as part of the current commit. This makes the committed state a fully consistent view of the file system from the application's perspective i.

This was previously the behavior only when a snapshot is created. Btrfs , Dateisystem , System. Anmelden Registrieren Wiki Btrfs-Mountoptionen. Artikel Bearbeiten Verlauf Diskussion Abonnieren. In einer Standard-Installation sind bereits folgende Mountoptionen eingebracht: Dieses sollte man nur mit Bedacht verwenden!

Dieses erfolgt als Standard kernelseitig mit "zlib", solange keine andere Kompression vorgegeben wurde. Diese Komprimierung ist erst ab Kernel 2.

Powered by Inyoka Inyoka v0. Mit dieser Option kann man. Diese Option ist erst ab Kernel 3. Aktiviert eine Kompression der Daten beim Speichern. Es wird dabei vom Kernel her als Standard "zlib" verwendet. Diese gezielte Vorgabe ist erst mit Kernel ab 2. Die Einrichtung erfolgt beim ersten Aufruf dieser Option und wird dauerhaft eingebracht.

Das hat dann ggf. Btrfs bietet die manuelle Defragmentierung an, um diesem Problem zu begegnen. Verwendet werden kann es ab Kernel 3.

Do not checksum data. Means bit flips and bit rot might go undetected, but allows for slightly faster operation since data checksum does not have to be calculated. On most modern CPUs this option does not result in any reasonable performance improvement.